Journalistenpreis für Özlem Topcu

Der diesjährige Erich-Klabunde-Preis ging an „Die Zeit“ Autoren Özlem Topcu und Christian Schüle für ihren gemeinsamen Zeit“-Dossier-Integrationsbeitrag „Deutschstunde“. Die erfolgreichen Preisträger wurden beim Presseball im Hamburger Atlantic Hotel „ausgezeichnet. Özlem Topcu sagte: “Ich freue mich sehr. Die Zahl der Türkischstämmigen bei den deutschen Medien ist äußerst gering. Es müssen noch mehr werden”. Vural Öger, SPD-Ex-Europaabgeordneter, war einer der ersten Gratulanten: “Dieser Erfolg gehört der zweiten Generation. Solche Menschen wie Sarrazin wollen wir nicht sehen”, so Öger. Der Preis wird seit 1957 für sozialkritisch und/oder sozialpolitisch herausragende journalistische Arbeiten im Namen des Erich-Klabunde-Gründungsmitglieds, deutschen Journalistenverbandes Hamburg (DJV), an erfolgreiche Journalisten verliehen.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.