Türkische Kinder in Assimilationsgefahr?

Vize-Ministerpräsident Bekir Bozdağ hat erklärt, dass man in Bezug auf die türkischen Kinder im Ausland, die von Jugendämtern ihren Familien weggenommen wurden, sehr empfindlich sind. Inzwischen sind in Europa 4.000 Kinder betroffen, man stehe einem ernsthaften Assimilationsgefahr gegenüber, So Bozdağ.

Bozgağ: „Mit einer Arbeitsgruppe aus Psychologen und Soziologen wurden in Deutschland und Holland lösungsorientierte Untersuchungen gemacht. Die Probleme, die das Ministerium erreichen, werden natürlich versucht zu lösen, bei bekannten Fällen wird rechtliche und finanzielle Hilfe gegeben, Projekte zum Thema werden unterstützt. Genaue Zahlen liegen nicht vor, aber geschätzt wurden 4.000 junge Menschen ihren Familien weggenommen.“

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Link: http://almanca.hukuki.net/turkische-kinder-in-assimilationsgefahr.htm
Artikel: Türkische Kinder in Assimilationsgefahr?
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Türkische Kinder in Assimilationsgefahr?

  1. Decker sagt:

    Hätte der gute Bekir Bozdağ mal gefragt, warum türkischen Kinder ihren Familien von den Jugendämtern weggenommen wurden. Weil es ihnen dort so gut ging?

    Ich glaube das wäre mehr im Interesse der Kinder, als die immer wieder an die Wand gemalte, böse Assimilationsgefahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*