Türkischer Botschafter könnte abberufen werden

WIEN/ISTANBUL. Der umstrittene türkische Botschafter in Österreich, Kadri Ecvet Tezcan (61), könnte bald abberufen werden. Ankara plane eine Umstrukturierung seines diplomatischen Dienstes

Das berichtete die Tageszeitung „Der Standard“ diese Woche. Die „Presse“ schrieb in ihrer Freitagsausgabe, der Botschafter sei in Ankara seit einem Eklat bei einem Empfang im Juni schlecht angeschrieben.

Eine Bestätigung für eine Abberufung Tezcans von türkischer Seite gab es laut „Presse“ am Donnerstag nicht. Allerdings könnte ein Vorfall im Sommer dazu geführt haben, dass die Tage des türkischen Botschafters in Wien als gezählt gelten. Über den Vorfall hatte auch die türkische Website haberform.com berichtet.

Ein Heimatverein von Türken aus dem mittelanatolischen Yozgat (AYFED) hatte am 13. Juni zu einem Fest in die Wiener Botschaft geladen. Bei dem Empfang war auch der aus Yozgat stammende Vizepremier Cemil Cicek anwesend. Es kam zu einem Streit zwischen Tezcan und dem AYFED-Vorsitzenden Feyzulah Andak. Tezcan wies laut türkischer Presse seine Leibwächter an, Andak zu entfernen. Cemil Cicek soll der Szene wie versteinert zugesehen haben.

Lesen Sie hier mehr …..

Detaillierte Post auf Nachrichten

Leave a Reply

Your email address will not be published.