Niedersachsen bringt Deutschland aus dem Gleichgewicht!

Vor der Bundestagswahl am 22. September hat die Landtagswahl in Niedersachen die politische Machtverteilung in Deutschland aus dem Gleichgewicht gebracht. Dass die SPD und die Grünen die Wahl mit einem Sitz Mehrheit gewonnen hat, bringt Bundeskanzlerin Angela Merkel in Schwierigkeiten. Mit der rot-grünen Landesregierung hat die Opposition die Mehrheit im Bundestag, was die Merkel-Regierung zum Nachdenken zwingt.

Nach der Verkündung der Wahlergebnisse erklärte der Grünen-Chef Cem Özdemir, dass die Wahl eine Botschaft an die Bundesregierung ist und: „Die Veränderung im Bundesland wird auch auf Bundesebene stattfinden. Die Signale dafür haben die Wähler bereits vorher gegeben.“ Im Gegensatz zu Wählerumfragen vor den Wahlen hat die FDP bei den Wahlen 9,9 % der Stimmen geholt, doch trotz des überraschenden Erfolges erklärte der Parteivorsitzende Philipp Rösler, dass er nicht für das Amt des Bundeskanzlers kandidieren wird. Das im Gegensatz zu den Umfragen bei den Wahlen ein Ergebnis erzielt wurde, wurde als eine Lehre der Wähler bewertet, man ging davon aus, dass die FDP die 5 % Barriere nicht schaffen wird. Allerdings zeigen die Ergebnisse wieder einmal, dass man die Wähler ernst nehmen muss. SPD Vorsitzender Sigmar Gabriel hat dieses Phänomen mit den Worten: „Am Ende gewinnen die Besseren“ auf den Punkt gebracht.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.