Migranten kennen ihre Bildungschancen nicht!

Mümtaz Özdemir, Leiter des Bilungsvereins Avicenna, erklärt, dass Migranten in Deutschland, besonders die türkischstämmigen, die Chancen, die sich ihnen im Bildungsbereich bieten, nicht ausreichend kennen. Er weist darauf hin, dass der Staat die Kinder von Familien mit geringem Einkommen in vielen Bereichen unterstützt, aber in erster Linie türkischstämmige Migranten über diese Hilfen nicht informiert sind. Die Türken müssen in Deutschland von Möglichkeiten im Rahmen der Chancengleichheit, die bei Bildung geboten werden, nutzen so Özdemir. Er weist darauf hin, dass der Staat die Kosten für Nachhilfestunden, Schulausflüge, Musikunterricht, Sportaktivitäten, Museumsbesuche, Tagesausflüge usw. übernimmt. Schüler von Ganztagsschulen können für 1 Euro von diesen Rechten profitieren, erklärt Özdemir und weist darauf hin, dass man zum Anfang des Schuljahres 100 Euro Unterstützung für Unterrichtsmaterialien bekommen kann.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.