Gewaltverbrechen in Indien gegen Frauen

Vier Wochen nach der Gruppenvergewaltigung einer jungen 23- jährigen Frau am 16. Dezember 2012, die kurz darauf an den Verletzungen starb, wurden in Indien weitere Übergriffe auf Frauen bekannt. Indische Behörden teilten mit, dass eine 29-jährige Frau aus einem Bus verschleppt und von mehreren Männern sexuell missbraucht wurde. Sechs Verdächtige seien festgenommen worden, nach einem siebten Mann werde gesucht, sagte ein Polizeisprecher. Nach weiteren Medienberichten wurde in Noida, einem Vorort Neu Delhis, die Leiche einer vermutlich vergewaltigten und ermordeten Frau gefunden. Zwei Verdächtige seien festgenommen worden, ein Dritter sei auf der Flucht. Fünf Polizisten seien suspendiert worden, nachdem sich ihre Wache zunächst geweigert habe, eine Anzeige aufzunehmen. Die Nachrichtenagentur IANS meldete die Vergewaltigung einer 15-Jährigen in Neu Delhi durch einen Mann und einen Jugendlichen. Der Nachrichtensender NDTV berichtete, im zentralindischen Bundesstaat Chhattisgarh seien ein Lehrer und ein Wachmann unter dem Vorwurf festgenommen worden, vier Schülerinnen vergewaltigt zu haben. Im ostindischen Bundesstaat West-Bengalen sei ein 40-Jähriger festgenommen worden, der verdächtigt werde, vier Mädchen im Alter zwischen fünf und zehn Jahren vergewaltigt zu haben.

Diese Verbrechen haben auf die Verhätnisse und Realität, unter denen insbesondere Frauen leiden, ein Schlaglicht geworfen. Die Wut ist groß und entlädt sich in Form von Forderung nach der Todesstrafe. Dass diese Verberechen mit aller Härte bestraft werden müssen, steht außer Frage. Ob aber die Todesstrafe die richtige Lösung und die richtige Antwort auf Vergewaltigung ist, wird bezweifelt.

“Eine weit verbreitete Frauendiskriminierung lässt Gewalt an Frauen als nahezu selbstverständlich erscheinen. Veraltete Gesetze im Bereich sexueller Gewalt und eine Kultur der Straflosigkeit für solche Gewaltdelikte tragen zu dieser unhaltbaren Situation bei. Die Polizei behandelt Vergewaltigungen und Anzeigen wegen häuslicher Gewalt meist als Bagatellen und nimmt Anzeigen häufig nicht auf. Nicht selten werden Frauen auch auf Polizeistationen von Polizisten vergewaltigt. Gewalt gegen Frauen bleibt in der Regel straffrei. Es ist diese Atmosphäre der Straflosigkeit, die dazu führt, dass Gewalt an Frauen von vielen als Selbstverständlichkeit betrachtet wird.” so Amnesty International in einer Erklärung.

Detaillierte Post auf Yeni Hayat – Neues Leben » Deutsch

Leave a Reply

Your email address will not be published.