Brandkatastrophe in letzter Minute vereitelt

Durch die Aufmerksamkeit eines Mieters sind elf Familien aus einem brennenden Haus in Michelstadt, darunter acht türkische, von einer Brandkatastrophe verschont geblieben. Im Keller des überwiegend von türkischen Familien bewohnten Hauses in der Erbacher Straße ist in der Nacht um 03.30 Uhr ein Brand entstanden. Dabei wurde einer der Mieter, Oktay Coskunsal, durch ein ungewöhnliches Geräusch wach: „Ich wollte nach dem Rechten sehen, als ich die Tür öffnete, kam mir ein intensiver Brandgeruch entgegen. Ich habe sofort sämtliche Nachbarn alarmiert. In derselben Nacht wurde in einem Haus 300 Meter weiter ein Brand ausgelöst. Bei den beiden Bränden wurde eine Person im Krankenhaus behandelt. Der gesamte Sachschaden beläuft sich auf 40 Tausend Euro. Die Polizei geht von einer Brandstiftung aus.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.