”Gebt uns unsere Kinder zurück!“

In Rotterdam sind die Menschen auf die Straße gegangen, um auf die Lage der türkischen Kinder, die ihren Familien weggenommen und Pflegeeltern anvertraut werden, aufmerksam zu machen.

Über 1.500 Teilnehmer forderten, dass die Kinder ihren Familien zurückgegeben werden. Die Demonstration wurde von einer Gruppe junger Menschen organisiert, die sich die “Friedenstauben“ nennen. Neben betroffenen türkischen Familien, nahmen auch niederländische, marokkanische und jüdische Eltern an dem Protestzug teil. Unterstützt wurden die verzweifelten Eltern von Arnoud van Doom, Mitglied im Stadtrat von Den Haag, der nach seinem Austritt aus der Partei PVV unter der Führung des Rechtsradikalen Geert Wilders zum Islam konvertiert ist. Van Doom erklärte, dass er selbst Pflegevater ist, das Problem sehr gut kennt und alle betroffenen Opfer unterstützt. Die Veranstaltung fand unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen statt. Die Redner sprachen alle davon, dass sie ihre Kinder so schnell wie möglich wiederhaben möchten. Die türkische Gemeinde rief dazu auf, dass sich mehr Türken als Pflegefamilien anbieten.

Tunahan Kuzu, Abgeordneter der Arbeiterpartei (Pvda) in den Niederlanden, hat eine Erklärung zum Fall von Yunus Azeroğlu abgegeben. Der Junge wurde vor acht Jahren seiner Familie weggenommen und einem lesbischen Pflegeelternpaar anvertraut. Kuzu: „Wenn ich solche Nachrichten lese, bin ich sehr traurig. Die Niederlande werden scharf kritisiert. Aber ich glaube nicht, dass das Land dies verdient hat. Dass man in diesem Fall vor das Europäische Menschenrechtsgericht gehen wird respektiere ich. Das ist das Recht von jedem von uns. Aber der Fall Yunus ist kein landesweit gültiger Fall.“

Ab 2015 wird die Leitung der niederländischen Jugendämter den lokalen Zuständigen übertragen, so Kuzu und: „Deshalb sind die Kommunalwahlen 2014 so wichtig.“ Er findet die Angaben über die Zahl der Kinder, die ihren Familien weggenommen wurden, übertrieben: „Die Jugendämter haben landesweit 8.000 Kinder unter ihren Schutz genommen. Das ist die Gesamtzahl und nicht die Zahl der türkischstämmigen Kinder. Nach den Untersuchungen, die ich gemacht habe, liegt die Zahl der türkischen Kinder bei 680.“

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Link: http://almanca.hukuki.net/gebt-uns-unsere-kinder-zuruck.htm
Artikel: ”Gebt uns unsere Kinder zurück!“
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*