Daum über Brandanschlag in Solingen

Christoph Daum, ehemaliger Chef-Trainer des Fenerbahce Istanbul hat eine eigene Website für seine Fans und das Publikum eröffnet. Darin räumt der Erfolgstrainer seinen Erinnerungen in der Türkei einen breiten Platz ein. Er beschreibt seine Wahl für die Türkei als „spontane Entscheidung“. Erst wollte er mit seiner Familie in Spanien Urlaub machen. „Um nach den Brandanschlägen auf die türkische Familie in Solingen vom 29. Mai 1993 Anteilnahme und Verbundenheit zum Ausdruck zu bringen, ist er spontan in der Türkei gereist“, heisst es auf der Website: www.christophdaum.de.

Daum habe sich auch mal überlegt, die türkische Staatsbürgerschaft zu übernehmen: „Die freundliche Aufnahme in der Türkei, der herzliche Umgang der Menschen hat ihn sehr beeindruckt. Zu dieser Zeit überlegte Daum sogar, die türkische Staatsbürgerschaft anzunehmen, um seiner Verbundenheit zu diesem Land Ausdruck zu geben. Er verwarf jedoch diesen Gedanken, da er die deutsche Staatsbürgerschaft hätte aufgeben müssen“, so Daum auf der eigenen Homepage.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.