Solidaritätsfest ein voller Erfolg!

Am Wochenende hat die Keupstraße mit dem 1. Solidaritätsfest an das Nagelbombenattentat erinnert. Am 9. Juni 2004 wurden bei dem Anschlag mehrere Menschen schwer verletzt, viele Geschäfte beschädigt. Erst im November 2011 wurde bekannt, dass hinter dieser Tat auch die NSU steckte, die in einer unglaublichen Terrorserie zehn Menschen, darunter acht Türken, brutal ermordet haben.

Tausende Menschen aus den verschiedensten Nationalitäten besuchten am Samstag und Sonntag die Keupstraße. Auf zwei Bühnen an den beiden Enden der Straße boten multikulturelle Bands Musikgenuss und Folkloregruppen zeigten ihr ganzes Können. Bei dem Fest wurden neben Karagöz- und Hacivatstücken auch Programme von Künstlern aus der ganzen Welt gezeigt.

Am ersten Tag des Festivals wurde ein Zeichen für ein friedliches und tolerantes Miteinander gesetzt und deutlich gemacht, dass Rassismus keinen Platz in der Keupstraße hat.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *