Zweiter Brandanschlag auf Berliner Moschee

Auf die Berliner DITIB-Sehitlik-Moschee wurden innerhalb von zehn Tagen zwei Brandanschläge verübt. Die Unbekannten haben versucht, nachts durch die Kellerfenster der Moschee einen Brandsatz einzuwerfen. Das Feuer hat sich jedoch selbst gelöscht und wurde erst am nächsten Tag von den Bediensteten zufällig entdeckt. Der Vorsitzende des Moschee- Vereins Yavuz Selim Akgül erklärte: „Es ist besonders bedauerlich und Besorgnis erregend, dass unmittelbar vor dem heiligen Monat Ramadan derartige Anschläge auf unsere Moschee verübt werden. Das Generalkonsulat der Türkei hat sich über die Lage vor Ort informiert und diesbezüglich mit den zuständigen Sicherheitsbehörden Kontakt aufgenommen“, so Akgül. Auf die älteste Moschee in Deutschland wurde bereits in der Nacht vom 1. August ein ähnlicher Brandanschlag verübt.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.