Wulff beim türkischen Friseur in Köln?

Bundespräsident Christian Wulff wird sich demnächst in der Kölner Keuptstrasse von einem türkischen Friseur die Haare schneiden lassen. Das behauptet Özcan Yildirim, Friseurladen-Besitzer und ein durch das am 9. Juni 2004 in der Kölner Keuptstrasse verübte Nagelbomben-Attentat Geschädigter. Yildirim wurde wie die Familienangehörigen der anderen Serienmorde-Opfer vom Bundespräsident Christian Wulff in Berlin empfangen. „Der Bundespräsident hat uns sehr herzlich empfangen. Er hat nach unseren Gefühlen und Zukunftsplänen gefragt. Dabei habe ich ihn eingeladen, zu meinem Friseurladen zu kommen und er hat mein Angebot gern angenommen“.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.