Wolfgang Huber scharfe Kritik an Sarrazin

Der ehemalige Ratsvorsitzende der evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg, Wolfgang Huber, hat Ex-Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin als „zynisch und herablassend“ bezeichnet. Bei einer Diskussionsveranstaltung des Vereins „Initiative Hauptstadt Berlin“ kritisierte Huber Sarrazins Thesen, womit er vor allem Türken und Muslime allgemein angegriffen hat, mit scharfen Worten wie beispielsweise “eminent konfliktverschärfend”. Ausserdem bezeichnete er die Sarrazins Redeweise als Folge des 11. Septembers. Thilo Sarrazin hat bei der Diskussion wieder einmal Türken zur Zielscheibe gewählt. Dass die Zahl der Türken in Deutschland vom 700.000 im Jahre 1973 auf 3 Millionen gewachsen ist, hänge nicht mit Arbeitskräftewanderung sondern eher mit der Familienzusammenführung und den Asylanten zusammen, sagte er.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.