Wir entschuldigen uns

Wer ist schuld daran, dass die NSU-Mordserie erst nach 11 Jahren aufflog? Wer hat seine Aufgabe nicht gemacht? Können die Untersuchungskommissionen, Staatsanwaltschaften und Gerichte diese Fragen beantworten? Wir warten gespannt.

Doch wir müssen uns auch fragen: haben wir unsere Aufgabe gemacht, während wir fragen, wie weit die anderen ihre Aufgaben gemacht haben? Es ist nicht notwendig lange um den heißen Brei zu reden. Die Medien sind in diesem Fall sitzengeblieben. Dazu gehören auch die türkischen Medien und SABAH. Wir haben unseren Auftrag, die Öffentlichkeit zu informieren und Schlagzeilen zu hinterfragen, nicht erfüllt. Wir haben den Irrsinn, wie die Täter kämen aus den Familien oder Mafiavorwürfe, die die deutschen Medien bestimmten auch als Nachrichten veröffentlicht. Wir haben die Schmerzen, die die Familien der Ermordeten ertragen mussten nicht gesehen. Dafür entschuldigen wir uns bei den Angehörigen der Opfer und bei unseren Lesern.

Wo haben wir einen Fehler gemacht?

Wir haben unsere Fehler zu spät bemerkt. Die Vermutungen, die uns bei Pressekonferenzen der Polizei weitergegeben wurden, von denen wir nun wissen, dass sie haltlos waren, haben wir jahrelang als Nachrichten verbreitet und die Grundlage für ein falsches Verständnis gelegt.

Die Nachrichten von “einflussreichen Zeitungen und Zeitschriften”, deren Informationsquellen wir für stärker hielten als unsere, haben wir übersetzt und unseren Lesern weitergegeben. Es ist uns nicht in den Sinn gekommen, diese Informationen zu hinterfragen. Wir haben diesen Informationen vertraut und dabei die Hilfeschreie der Familien nicht gehört. Unserem anfänglichen Gefühl, die Täter könnten aus der rechtsextremen Szene stammen haben wir nicht im journalistischen Sinne weiterverfolgt und vertieft, sondern uns von der in der Öffentlichkeit entstandenen Meinung mitreissen lassen.

Wir geben es zu. Wir haben weder unsere Aufgabe gegenüber den Opferfamilien noch gegenüber der Öffentlichkeit erfüllt.

Mikdat Karaalioglu

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *