Weiterförderung des AIM-Projekts (Ausbildung und Integration für Migranten)

Am 3.7.2008 findet die Übergabe des Zuwendungsbescheids für das AIM-Projekt (Ausbildung und Integration für Migranten) der TGS-H durch die Staatssekretärin Dr. Karin Wiedemann statt. AIM ist einer der Hauptprojekte der TGS-H. Das Projekt ist im Jahre 2001 aus dem Projekt „Migranten schaffen zusätzliche Lehrstellen hervorgegangen, welches schon 1998 durch die TGS-H in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsministerium Schleswig-Holstein, den Kammern und den Arbeitsämtern ins Leben gerufen wurde. Schon damals gab es keine ausreichenden Lehrstellen. Bei AIM setzt die TGS-H einerseits bei Migranten-Unternehmen an, um die Ausbildungsberechtigung mit diesen Betrieben zu erreichen. „So kann ein ruhendes Potential an zusätz-lichen Lehrstellen für den Ausbildungsmarkt in Schleswig-Holstein freigesetzt werden. Das Ausbildungspotential bei den Migranten-Betrieben ist noch lange nicht ausgeschöpft“, betont Dr. Cebel Kücükkaraca, Landesvorsitzender der TGS-H.

Detaillierte Post auf Newsfeed der TGS-H

Leave a Reply

Your email address will not be published.