Was passiert in Wiesbaden?

Der türkische Jugend- und Kulturbund im Wiesbadener Biebrich soll aufgrund einer Verbindung zu den türkischen rechtsextremen, ultranationalistischen Partei MHP geschlossen werden. Das hat Birgit Zeimetz, Integrationsdezernentin in Wiesbaden, bekanntgegeben. Sie betonte in ihrer Rede, dass die enge Verbindung des Vereins mit den integrationsfeindlichen Grauenwölfen nachgewiesen wurde. Da sie den Verein nicht verbieten kann, hat sie den Vorstand nahe gelegt, sich selbst aufzulösen. „Nach einer Unterredung mit Vorstandsmitgliedern haben wir keine Zweifel mehr, dass der Verein seine Aktivitäten so nicht weiterführen kann. Wiesbaden kann einen solchen Verein unmöglich tragen. Wir werden ihn auch nicht mehr unterstützen wie bisher”, so Zeimek.

Der Verein hat diese Beschuldigungen nicht akzeptiert

In einer Presseerklärung hat der Vorstand, Erdogan Altiparmak, die Behauptungen der Stadträtin als haltlos zurückgewiesen: “Unser Jugendverein und seine Mitglieder haben in der Vergangenheit keine rechtswidrigen Aktivitäten ausgeübt.”

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.