Volksabstimmung in der Türkei

Die türkischen Wähler haben am Sonntag, am 30. Jahrestag des Militärputsches vom 12. September 1980 mit deutlicher Mehrheit für eine lange umstrittene Reform der Verfassung votiert.

In einer Volksabstimmung votierten etwa 58 Prozent für ein Paket, das die Regierungspartei AKP von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan vorgelegt hatte. Die Wahlbeteiligung betrug mehr als 77 Prozent. Von 49,5 Millionen Wahlberechtigten gingen 38 Millionen 300 Tausend an die Urnen.

Die Regierungspartei AKP von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan hatte ein Paket mit 26 Änderungen vorgelegt, die auch den Beitrittsbemühungen des Landes zur Europäischen Union (EU) neuen Schwung geben sollen.

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan machte nach der Volksabstimmung eine Erklärung vor jubelnden Anhängern und sagte sein Land habe einen historischen Schritt gemacht, dem weitere Reformen folgen würden. “Unsere Demokratie ist nun stärker geworden. Die Demokratie ist der Gewinner.“

(Diese Pressemitteilung ist vom Presse- und Informationsamt der Republik Türkei entnommen.)

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.