Viza Drama am Frankfurter Flughafen

Am Frankfurter Flughafen kam es erneut zu einem Visa-Skandal. Leyla Karahan hat sich in Griechenland ein Schengen-Visum besorgt, um mit ihrer Tochter Zehra Karahan, die in Deutschland geboren wurde, an der Hochzeit von Verwandten teilnehmen zu können. Allerdings wurde ihnen die Einreise nach Deutschland verwehrt. Weil die beiden Frauen ihr Visum in Griechenland bekommen haben, wurde ihnen Bestechung vorgeworfen. Sie waren mit einem Flugzeug aus Istanbul nach Deutschland gekommen.

Vahit Hamtoprak aus Kastel bei Mainz hatte seine Verwandten zu der Hochzeitsfeier in Deutschland eingeladen. Der 56-jährige zu SABAH: „Als Familie stehen wir unter Schock. Man hat uns die Hochzeitsfeier verdorben.“

Er erzählt, dass seine Schwester eine pensionierte Beamten ist und: „Meine anderen Schwestern Necla Kırış (64) und Selma Taşkın haben sich ebenfalls für die Hochzeit bei der deutschen Konsulat Visas geholt und sind gemeinsam nach Deutschland geflogen. Bei der Passkontrolle am Flugzeug wurden sie durchgewinkt, aber bei der zweiten Passkontrolle wurden Leyla Karahan und meine Nichte Zehra festgehalten. Meine Schwestern wurden nach der Befragung freigelassen. Leyla und Zehra wurden nach drei Stunden Befragung wieder zurück in die Türkei geschickt.“

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.