Visafreiheit: “wir erwarten keine Huldigung!“

Der türkische Außenminister Ahmet Davutoğlu hat erklärt, dass die Türkei beim Thema Visum keine Huldigung von der EU will. Der Außenminister, der auf der 5. Botschafter Konferenz in Ankara die Eröffnungsrede hielt, wiederholte, dass sie bei den Verhandlungen um die Visafreiheit eine gewisse Phase erreicht haben und: „Unsere Bürger werden so oder so eines Tages ohne Visum nach Europa reisen können. Wir waren ein Teil Europas, wir sind ein Teil Europas, wir werden ein Teil Europas werden sogar weiterhin ein wichtiger Teil Europas bleiben.“

Er wies daraufhin, dass die Türkei beim Thema Visa keine Huldigung will und: „Aber während man uns mit dem Rücknahmeabkommen eine große Verantwortung aufbürdet, können wir die Visabefreiung nicht der Zeit überlassen. Das haben wir vom ersten Tag an gesagt. Wenn ihr uns ein Versprechen gebt, geben wir ein Versprechen. Wenn ihr eine schriftliche Erklärung abgebt, geben wir eine schriftliche Erklärung ab. Wenn ihr in die tatsächliche Umsetzung geht, gehen wir in die tatsächliche Umsetzung. Wir haben die Verhandlungsnatur der EU verstanden.“

Ahmet Davutoğlu: „Mit dem Glauben, dass unsere Bürger unsere grundlegendste Kraft sind, sind wir entschlossen die liberalste Visapolitik zu verfolgen.“ Zum Abschluss seiner Rede erklärte er: „Unsere einzige Kraft sind unsere Menschen. Je weiter diese Menschen sich bewegen können, desto mehr können sie produzieren. Überall, wo diese Menschen hingehen, werden wir Botschaften und Generalkonsulate eröffnen. Das ist die Entwicklung, die Blut nach Anatolien pumpen wird.“

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.