Unser Ziel ist Wirtschafts-Champions-League

Der türkische Wirtschaftsminister Zafer Caglayan nahm in Berlin beim 2. Treffen des Europäischen Regional Handelsberater teil. Der Minister informierte Handelsberater und Attachés über das neue Wirtschaftsförderungssystem, das in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden soll. Er forderte die 47 Teilnehmer auf, dieses System weiterzutragen und das Interesse an der Türkei als Investitionsland und als Handelspartner zu steigern. Caglayan sagte, die Aufgabe der Berater und der Attachés sei es, die wirtschaftlichen Bedürfnisse der Länder zu analysieren, in denen sie vertreten sind und die Ergebnisse an die Türkei zu berichten.

Aus der Krise eine Chance machen

Caglayan betonte, dass sie die Exportmärkte auf der Welt abwechslungsreicher gestalten und die Euro-Krise in Europa zu einer Chance machen wollen. Von den Handelsberatern erwartet er, dass sie intensive Beziehungen zu den bürokratischen Stellen in den Ländern führen, in den sie zuständig sind. Zudem sollen sie Berichte über die Defizite diese Länder schreiben und Informationen über deren 100 wichtigste Unternehmen  zusammentragen. Caglayan: „Unser Ziel ist es, die Türkei in der Champions-League spielen zu lassen.“

Das ist unsere neue Aufgabe

Nach einem Bericht der Europäischen Kommission stehen 1,6 Millionen  Unternehmen aufgrund der demographischen und strukturellen Probleme vor dem aus, so Caglayan. Er betonte, dass die Türkei mit ihrer jungen Bevölkerung daran arbeiten muss, diese Unternehmen aufzukaufen oder in sie zu investieren. Er forderte die Handelsberater und Attachés zur Initiative auf und sagte: „Jeder von ihnen muss wie ein Investitionsjäger arbeiten. Das ist ihre neue Aufgabe!“ Besonders die Wirtschaftsbereiche, in denen die Türkei noch „schwach“ vertreten ist, müssen untersucht werden, so Caglayan. Im Rahmen des neuen Förderungssystems wird auch die Zahl der Handelsberater erhöht. Caglayan sagte weiter, damit die Berater effizient arbeiten können, darf es an nichts fehlen. An dem Treffen nahm auch der türkische Botschafter Hüseyin Avni Karslioglu teil.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.