Türken wollen die türkischen Kinder nicht!

Warum geben deutsche Jugendämter türkische Kinder an christliche Pflegefamilien? Absicht, Willkür oder systematische Assimilierungsversuche? Nun hat sich Aşkın Asan, die stellvertretende Ministerin für Familie und Soziales in der Türkei, zu der Jugendamt-Diskussion in Deutschland und Westeuropa geäußert. Sie erklärt, dass die türkische Gemeinschaft in Deutschland und Westeuropa die Fehler auch bei sich selbst suchen müsse. Wir fragen die Deutschen: “Warum gebt ihr unsere Kinder an christliche Familien, gebt sie doch zu Türken“,  so Asan und sagt, das die Deutschen darauf: „Wir würden sie ja türkischen Familien geben, aber niemand stellt sich als Pflegefamilie zur Verfügung. Diese Kinder sind hier geboren und haben die deutsche Staatsbürgerschaft. Bei uns gibt es Familien, die in der Schlange stehen und Pflegekinder aufnehmen wollen. Die Kinder kommen zu denen, die an der Reihe sind.“antworten.

Asan : „Das heißt, dass wir mit den Türken in Deutschland daran arbeiten müssen. Denn Vereine sind zu uns gekommen und haben um Hilfe gebeten.“ Nach einer Erklärung des Präsidiums für Auslandstürken und verwandte Völker, werden türkischen Familien ihre Kinder am häufigsten wegen des Vorwurfs ”Gewalt“ weggenommen. Es wird betont, dass trotzt der Proteste gegen nichttürkische Pflegefamilien viele europäische Staaten keine türkischen Familien finden, die bereit sind, die Kinder aufzunehmen.

Auf der EU-Minister und Vize-Ministerpräsident Bekir Bozdağ auf die Zurückhaltung der Türken beim Thema Pflegefamilien-Engagement hingewiesen und die Familien aufforderten, in diesem Fall mehr Mitgefühl zu zeigen und Anträge als Pflegefamilien bei den zuständigen Behörden zu stellen.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.