Türken sind keine Migranten mehr!

Der türkische Kultus- und Tourismusminister Ömer Çelik hat auf der 4. Hauptversammlung der Union Europäisch-Türkische Demokraten erklärt, dass die europäischen Türken keine Migranten mehr sind, sondern ein Teil Europas. Die Zuwanderung aus Anatolien hat Europa zu dem gemacht was Europa heute ist, so der Minister, der betonte, dass ohne die Menschen aus Anatolien die Geschichte Europas nicht geschrieben werden kann.

Çelik wies darauf hin, dass die Türkei demokratischere Werte hat als einige europäische Staaten und sagte zum Thema EU Beitritt und Beziehungen: „Wenn die Kopenhagener Kriterien das Thema sind, gibt es kein Hindernis für eine EU-Mitgliedschaft der Türkei. Die EU ist Türkeis Staatspolitik. Ein Rücktritt von der EU-Mitgliedschaft ist nicht gegeben. Die Türkei hat mehr Kriterien erfüllt als viele EU-Mitglieder. Türkeis EU-Thema ist jetzt Europas Sache. Sie müssen darüber entscheiden.“

Der Minister antwortete bei einer Pressekonferenz auf eine Frage, dass die AKP auch Auslandsvertretungen eröffnen kann. Er erklärte, dass die AKP keine Pläne zur Organisierung mit Auslandsvereinen hat, aber plant mit Vertretungen präsent zu sein und betont, dass die Parteisatzung dies zulasse. Çelik sagte, dass Vertretungen in den USA, Belgien, Deutschland, Großbritannien und Ägypten eröffnet werden können.

Der türkische Botschafter in Berlin, Hüseyin Avni Karslıoğlu, wies darauf hin, dass Katholiken und Juden in Deutschland eigene Kindergärten haben und sagte: „Ich wünsche mir, dass es in Deutschland muslimische Kindergärten und Horts gibt. Nicht nur Moscheen, sondern auch Cemhäuser sollten Kindergärten haben. Ich bin der Botschafter von assyrischen, armenischen, allen Kulturen, wir machen keine ethnischen Unterschiede.“ Er betonte, wie wichtig die Stimmabgabe der Türken in Deutschland ist.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.