Türkei duldete geheime Gefangenentransporte der CIA

Bis 2006 hat die Regierung Erdogan CIA-Flüge in Incirlik landen lassen. Öffentlich stritt die Türkei jede Beteiligung ab.

Im Jahr 2006 empörte sich die Welt über die Enthüllungen über geheime CIA-Flüge, die Terrorverdächtige in Foltergefängnisse ohne jede rechtsstaatliche Norm verbracht haben sollen.

Auch die Türkei war betroffen. 24 CIA-Flüge, so hieß es, seien in den Jahren 2002 bis 2006 auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik gelandet. Regierungssprecher Namik Tan dementierte damals. Aus den Wikileaks-Depeschen wird jedoch klar, dass kein Zweifel möglich ist: Die Türkei genehmigte ausdrücklich die Gefangenentransporte im Jahr 2002.

Lesen Sie mehr …..

Detaillierte Post auf Nachrichten

Leave a Reply

Your email address will not be published.