Turkcell: Größte Mobilfunkbetreiber der Türkei kommt nach Deutschland

Der größte Mobilfunkbetreiber der Türkei, Turkcell, wird ab dem kommenden Februar auch in den deutschen Mobilfunkmarkt einsteigen. Im Vorfeld des EM-Qualifikationsspiels Deutschland gegen die Türkei, nutzte Turkcell-Chef Süreyya Ciliv die Chance und teilte der Presse diese Information mit. Der Hauptsitz von Turkcell Europe soll in Köln gegründet werden und der Fokus, was die Zielgruppe des neuen Anbieters angeht, soll bei den über drei Millionen türkisch-stämmigen Bewohnern in Deutschland liegen.

Der Zeitpunkt für die offizielle Pressekonferenz hätte wohl nicht besser gewählt werden können. Kurz bevor das EM-Qualifikationsspiel Deutschland gegen die Türkei stattfand, teilte Süreyya Ciliv, Chef des größten türkischen Mobilfunkbetreibers Turkcell in Berlin mit, dass man am dem kommenden Februar auch in den deutschen Mobilfunkmarkt einsteigen wird. Möglich macht das eine Kooperation mit der Telekom, über dessen Netz Turkcell die nächsten fünf Jahre seine Dienste anbieten wird.

Die Hauptzielgruppe, laut Aussagen von Turkcell, liegt bei den über drei Millionen Türken in Deutschland, sowie bei deutschen Bundesbürgern, die engen Kontakte in die Türkei pflegen. Turkcell sieht den Einstieg in den deutschen Mobilfunkmarkt als Sprungbrett nach Europa, laut Süreyya Ciliv. Das türkische Unternehmen zählt, nach eigenen Angaben, bereits über 62 Millionen Kunden in acht verschiedenen Ländern und möchte nun noch weitere Neu-Kunden in Deutschland hinzu gewinnen.

Lesen Sie hier mehr ….

Detaillierte Post auf Nachrichten

Leave a Reply

Your email address will not be published.