Tränengas-Einsatz in Nikosia

Bamberg (SID) – Unmittelbar nach dem Europapokalspiel zwischen dem zyprischen Basketball-Erstligisten Apoel Nikosia und Pinar Karsiyaka aus der Türkei ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Die Polizei musste Tränengas einsetzen, nachdem die Lage zu eskalieren drohte.

Im Anschluss an den 82:80-Erfolg der Zyprer hatten Apoel-Fans Gegenstände in Richtung der türkischen Mannschaft geworfen. Die Polizei eskortierte das Team aus Izmir in die Kabine, kein Spieler wurde verletzt. Anschließend wurde ein Sturm des Umkleideraums verhindert.

Randalierer bewerfen Polizeiautos mit Steinen

Danach setzten sich die Auseinandersetzungen rund um die Eleftheria Sports Arena fort. Rund 500 Fans gingen auf die Ordnungskräfte los und bewarfen Polizeiautos mit Steinen. Anschließend kam es zum Tränengas-Einsatz.

Lesen Sie mehr …..

Detaillierte Post auf Nachrichten

Leave a Reply

Your email address will not be published.