Tickets für Reisebüroopfer

Faruk Keskin und Levent Ali Temur haben in Wiesbaden haben ein Reisebüro übernommen, der Konkurs ging. Vor dem Insolvenz konnten viele Kunden trotzt bezahlter Tickets nicht fliegen, weil die Reisebüroleitung entsprechende Fehler gemacht hatte. Die habe die neuen Inhaber den betroffenen angeboten ihnen als Entschädigung Ticketst zu Nettopreisen, also ohne Gewinnzuschlag, und zusätzlich 40 Euro Nachlass zu verkaufen. Die beiden Geschäftsführer werden demnächst ihr drittes Reisebüro in Wiesbaden eröffnen.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.