Terroruntersuchung gegen Rechts!

Der Vertreter der Generalbundesanwaltschaft Rainer Griesbaum hat erklärt, dass gegen vier rechtsextreme Gruppierungen wegen Verdachts auf Gründung einer Terrororganisation Ermittlungen in die Wege geleitet wurden. Der Leiter der Terrorismusabteilung informierte auf der Jahreskonferenz der Bundesstaatsanwaltschaft in Karlsruhe über die neuen Ermittlungen gegen rechtsextremen Organisationen.

Er erklärte, dass die Bundesanwaltschaft gegen vier Gruppen neue Untersuchungen begonnen hat: „Wir ermitteln wegen Verdachts auf Bildung einer terroristischen Gruppe.“ Die Vereinigungen, die im Visier der Bundesanwaltschaft sind, haben zwischen 5 bis 7 Mitglieder und sollen keine Verbindungen zum NSU haben, die zwischen 2002 und 2007 zehn Menschen, darunter acht Türken, erschossen hat.

Rainer Griesbaum: „Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass diese Gruppen regionale Unterstützer oder Mittäter der NSU waren.“ Weil die Ermittlungen weiterlaufen, konnte Griesbaum keine weiteren Informationen preisgeben. Bundesstaatsanwalt Harald Range betonte, dass es bisher keine Informationen zu geplanten Aktionen gibt.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.