Steht die Türkei kurz vor einer militärischen Intervention?

Laut Angaben der türkischen Medienberichte steht die Türkei kurz davor militärisch in Nordirak zu intervenieren.Vor allem der intensive Kontakt zwischen den Generalstab und der Regierung in den letzten Tagen hat dazu geführt, dass derartige Interpretationen von Seiten der Presse ausgiebig diskutiert worden ist. Unterdessen hat Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan vorgestern in der Rede zum 10. Jahrestag der Gründung seiner Partei gesagt, „Weil wir mitten drin des Fastenmonat Ramadan sind, gedulden wird uns. Aber das Messer sitzt in den Knochen“. Und drückte somit seinen Frust zum Ausdruck. Der anhaltende Terror von Seiten der PKK im Osten des Landes gibt die Regierung die nötige Legitimation für eine militärische Intervention. Aus den regierungsnahen Kreisen sickerte gestern heraus, dass ein Einsatzplan mit dem Generalstab auserarbeitet worden ist. Demnach will man gegen die PKK die in Kandil Berg beherbergt ist, militärisch vorgehen. Darüber hinaus will die Regierung im Osten des Landes tiefgreifende Autorisierungen an die Gendarmerie, Polizei und den Provinzverwaltungen erteilen. Zudem soll eine 5.000 Mann starke Eliteeinheit im Grenzgebiet zu Nordirak verlegt werden.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.