Solidarität aus Deutschland mit 9-Monatigem Streik griechischer Stahlarbeiter

Peter Römmele

 

Im Rahmen eines Solidaritätsbesuchs einer IG-Metall Delegation aus NRW wurden über 5 Tonnen Hilfsgüter an die Kollegen von Hellenic Halyvourgia verteilt. Der Frauenpolitische Ratschlag (www.frauenpolitischerratschlag.de) hatte die Weiterleitung von in Deutschland gesammelten Hilfsgütern organisiert.
Die Kollegen hatten am 30.7. ihren 273 Tage dauernden Streik ausgesetzt, der sich gegen eine 40%ige Lohnsenkung und Kündigung von insgesamt 126 Kollegen richtete. Es wurde erkämpft, dass die Tarifverträge weiter gelten, bis heute konnte jedoch die Wiedereinstellung der Gekündigten nicht erreicht werden. Die Stahlarbeiter von Aspropyrgos sind ein Symbol für den Kampf gegen die Maßnahmen von Troika, IWF und EU.
Umso notwendiger die internationale Solidarität. Bereits die 9 Monate Streik konnten – ohne Streikgeld – nur durch eine breite Solidaritätsbewegung in Griechenland und Teilen Europas durchgehalten werden. Sofia Roditi, die Sprecherin des Frauenkomitees der Stahlarbeiterfamilien, berichtete, dass die Pakete beim Entladen kein Ende nahmen. Sie lasen all die schönen Briefe und strukturierten die Materialien für die Übergabe der Spenden. Sofia Roditi berichtete, wie bewegend es war, die Briefe zu lesen. Sie ist immer noch überwältigt von der Solidarität aus Deutschland. Sie planen im Dezember eine Ausstellung unter anderem mit den Briefen aus Deutschland.
Die anwesenden Kollegen aus Deutschland waren sichtlich beeindruckt von dem disziplinierten Ablauf, der Kampfmoral und Solidarität der griechischen Stahlarbeiter.
Die Solidarität muss weitergeführt werden, wozu verschiedene Organisationen aufrufen.

Detaillierte Post auf Yeni Hayat » Deutsch

Leave a Reply

Your email address will not be published.