Skandalarzt in die Ecke gedrängt

Die islamischen Vereine in Deutschland haben Dr. Rainer Peters aus dem hessischen Waechtersbach wegen Diskriminierung der Kopftuchträgerinnen und Migranten ohne Deutschkenntnisse unter Beschuss genommen. Der hessische Integrationsminister Jörg Uwe Hahn bezeichnete das Verhalten des Arztes als “unglücklich”. Der Minister meinte, dass ein Arzt alle Patienten, ohne Berücksichtigung der Kinderanzahl und der Bekleidung, behandeln muss.Corrado Di Benedetto, Vorsitzender des hessischen Landesausländerbeirats nannte das Verhalten des Arztes „ausländerfeindlich“ und zog eine Verbindung zu der aktuellen Debatte über Sarrazin. „Es muss bestraft werden, ansonsten wird es als Beispiel genommen“, so Benedetto.Auch Ramazan Kuruyüz, Vorsitzender der islamischen Religionsgemeinschaft Hessen kritisierte das Benehmen des Arztes scharf: „Ein Arzt hält nicht seinen Eid und selektiert die Menschen nach seinem Willen, das ist eine große Schade. Auch der gesundheitspolitische Sprecher der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Dr. Elif Cındık, hat das Verhalten von Dr. Rainer Peters folgendermaßen beurteilt: „Wir fordern die Kassenvereinigung um Aufklärung des Falles, ansonsten werden wir zum Boykott aufrufen“

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.