”Sie steckt auch hinter dem ersten Brand“

Die Bulgarin Milka Dacheva befindet sich in Untersuchungshaft, weil ihr vorgeworfen wird die drei Geschwister Mustafa (4), Zilan (12) und Mehmet Tüfektci (10) erst ermordert und anschließend angezündet zu haben. Nun wird ihr ein weiteres Verbrechen vorgeworfen. Ali Murat, der Onkel vom Vater Muharram Tüfekti behauptet, dass die 29-jährige Tatverdächtige, auch für den ersten Brand Ende Februar in der Wohnung verantwortlich sei.

“Eine unausgeglichene Person“

Murat sagt, dass sein Neffe Muharram beim Brand in der Wohnung geschlafen hat und „Das Feuer entflammte über eine Decke. Ich denke, dass sie die Decke angezündet und in das Zimmer geworfen hat. Weil mein Neffe zu diesem Zeitpunkt schlief, machte er später die Kinder für das Feuer verantwortlich.“ Bekannte der Bulgarin erklären: „Sie war Studentin. Muharram und sie lernten sich in der Kneipe kennen, die er mit seinem Onkel führte. Se war jemand, die in einem Moment freundlich sein konnte und im nächsten Moment ganz anders wurde.“

“Sie wären schon in der Türkei“

Ali Tüfekci, der Onkel der toten Kinder nahm die Beileidsbekundungen in Adana, der türkischen Heimatstadt der Familie entgegen und betonte, dass sein Bruder sich seit drei Jahren alleine um die Kinder kümmerte. Tüfekci: „Damit er das neue Geschäft, das er eröffnen wollte, besser führen kann und die Kinder eine gute Erziehung bekommen, haben wir beschlossen, dass sie mit der Schule in der Türkei weitermachen. Wenn meine Neffen und meine Nichte nicht bei diesem Brand gestorben wären, wären sie in drei Tagen hier in Adana.“

Nachbarn berichten über Familienstreitigkeiten

Die Polizei hat gestern die Nachbarn befragt, um die Tat aufzuklären. Diese hatten gegenüber deutschen Medien gesagt, dass Milka Dacheva nicht mit den Kindern zurecht kam und sie oft Streit zu Hause hatten. Auf der Facebookseite von Zilan befinden sich viele Fotos von ihr und von ihren Geschwistern, allerdings kein einziges Bild von der Lebensgefährtin des Vaters, mit der er seit einem Jahr zusammen lebt.

Wenn die Leichen der Kinder heute freigegeben werden, wird man sie im Dortmunder Haci Bektas Verein empfangen und dann zur Beerdigung in ihre Heimat nach Adana, Seyhan schicken.

Milka Dacheva wurde nach der Tat in Handschellen abgeführt und am späten Samstag einem Haftrichter vorgeführt, der sie wegen dringendem Mord- und Brandstiftungsverdacht  in Untersuchungshaft genommen hat.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.