Selbstmord in der Justizvollzugsanstalt

Der aufgrund einer Therapieverweigerung inhaftierte Vehbi Kurtar aus Landberg hat in der Justizvollzugsanstalt Selbstmord begangen. Seine Eltern zweifeln an der Selbstmord-Theorie und sprechen ihren Verdacht aus. Dem 21-Jährigen wurde von richterlicher Seite für das Schwarzfahren in öffentlichen Verkehrsmitteln, der Nichtbegleichung der Handy-Rechnung und der Beteiligung an einer Schlägerei eine Therapie angeordnet. Als er seiner Pflicht nicht nachkam, wurde er zu einer 3-monatigen Freiheitsstrafe verurteilt und inhaftiert. In mehreren Briefen, die er von seiner Zelle seinen Eltern schrieb, beschwerte er sich über den psychischen Druck in der Anstalt. Zuletzt telefonierte er mit seinem Vater, kündigte seine Tat an und erhängte sich in der Zelle.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.