Sechs Länder,ein Problem:ethnische Diskriminierung

Das Präsidium für Auslandstürken und verwandte Volksgemeinschaften hat 343 türkische Jugendliche aus Holland, Frankreich, Dänemark, Norwegen, der Schweiz und Finnland nach ihrer Meinung über diese Länder und der Türkei befragt. Bereits zuvor war bei einer Umfrage unter 3.205 jungen, türkischen Männern, die in Bodrum verkürzten Wehrdienst leisteten, herausgekommen, dass sie am meisten unter der „Ausländerfeindlichkeit“ leiden. Bei dieser Umfrage war das Hauptproblem der Jugendlichen die „ethnische und religiöse Diskriminierung“. Während ethnische Diskriminierung als erstes genannt wurde, kamen religiöse Diskriminierung und Sprachprobleme auf Platz zwei und drei.

Die Jugendlichen mit einem Durchschnittsalter von 20 Jahren gaben als bekannteste Persönlichkeiten der Türkei Präsident Abdullah Gül und Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan an. Auf die Frage „Welche türkischen Prominenten kennt ihr?“ antworteten sie neben Gül und Erdogan wie folgt: der Musiker Tarkan, die Fussballer Hakan Sükür und Arda Turan. Die Fragen nach den Schriftstellern, deren Werke sie lesen würden wurden weitesgehend nicht beantwortet. Trotz dessen sind Orhan Pamuk, Turgut Özakman und Elif Safak den jungen Türken durchaus ein Begriff. Bei der Umfrage unter den Jugendlichen aus sechs europäischen Ländern sagten 86% aus, dass sie türkisch in der Familie gelernt haben. In der Befragung wurde deutlich, dass fast alle Teilnehmer türkisch mit dem Akzent ihrer Herkunftsregionen sprechen. Daneben gaben sie an, dass sie türkisch auch in der Schule gelernt haben.

Bei den aktuelle Geschehnissen in der Türkei interessieren sich die Jugendlichen mit 30,7% am meisten für Politik, mit 24,5% für Boulevard gefolgt von Sport.Die beliebtesten türkischen Serien sind „Kurtlar Vadisi“, „Ezel“, „Fatmagül`ün Sucu Ne?“ und „Adini Feriha koydum“.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.