Schusters Zukunft bei Besiktas nach 2:4 offen

Trainer Bernd Schuster gerät bei dem türkischen Fußball-Renommierclub Besiktas Istanbul wegen ausbleibender Erfolge unter wachsenden Druck. Nach der 2:4-Niederlage im Lokalderby gegen Fenerbahce am Sonntagabend erklärte Schuster auf der Internetseite des Vereins: «In den nächsten Tagen stehen sehr ernste Entscheidungen für die Zukunft an, und wir werden diese Entscheidungen treffen.» Offen blieb, ob es dabei auch um den Europameister von 1980 geht.

Türkische Zeitungen berichteten am Montag, Besiktas-Fans hätten den Trainer nach dem Spiel mit Pfiffen verabschiedet. Erneut habe es Sprechchöre von Anhängern des Vereins gegeben, die «Schuster, Rücktritt» forderten. Allerdings schienen türkische Zeitungskommentatoren Schuster nicht abgeschrieben zu haben. Viel Kritik gab es dafür an umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidungen.

Besiktas hatte zwar 2:1 geführt, verlor nach einem Platzverweis im zweiten Durchgang aber noch durch einen Hattrick von Alex. Der 14-malige Meister liegt bereits 16 Punkte hinter Fenerbahce, das sich zumindest bis zum Montagabend an die Tabellenspitze schob. In der Europa League ist das Achtelfinale für Besiktas nach der 1:4-Heimpleite im Hinspiel gegen Dynamo Kiew praktisch außer Reichweite.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

One thought on “Schusters Zukunft bei Besiktas nach 2:4 offen

Leave a Reply

Your email address will not be published.