Rassistischer Vorfall in München

Rassistische Beleidigungen sind manchmal in Deutschland allgegenwärtig. Eine rassistische Angelegenheit passierte auch in München. In der Münchener S-Bahn beschimpfte der Fahrer den Fahrgast als „Neger“. Der aus Guinea stammende 21 jähriger Fahrgast stieg in der letzten Sekunde in die Bahn, und hielt die Tür für seine Freundin offen. Erbost und außer sich beschimpfte der Fahrer per Lautsprecherdurchsage den Fahrgast als „ Neger“. Der Vorfall ereignete sich am Pasinger Bahnhof. Wie die Polizei mitteilte war die Durchsage in der gut besetzten S-Bahn für alle hörbar. Als der Fahrgast in der nächsten Station ausstieg, um mit dem Handy ein Foto von dem Fahrer zu machen, öffnete er seine Tür und trat vor das Handy des Fahrgastes. Wie die Polizei weiterhin mitteilte ging der Fahrgast nachhinein mit zwei Zeugen zur Bundespolizei und zeigte den Fahrer an.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.