Oster- Sternencamp der DIDF- Jugend NRW & Hessen

Sezen Dinc – Sinem Yesil

Die alljährlichen Sternencamps der DIDF-Jugend fanden in Hessen vom 15. April bis zum 19. April auf der Burg Schwarzenfels in Sinntal und in NRW vom 19.-22. April in Wipperfürth statt. In Hessen wurde das Camp in Kooperation mit den Falken Hessen Süd durchgeführt. Unter dem Motto „Frieden“ kamen insgesamt 40 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren, jeweils 20 Kinder aus den jeweiligen Organisationen, zusammen, um gemeinsam ihre eigene kleine Welt zu kreieren. In NRW kamen 40 Kinder und Heranwachsende zwischen neun und vierzehn Jahren zusammen.

Auf den Camps konnten die Teilnehmer ihren Alltag selbstständig nach ihren Interessen und Bedürfnissen gestalten. Dabei zählten der respektvolle Umgang, das freundschaftliche Miteinander, sowie das kollektive Arbeiten zu den Grundbausteinen des Camps. Darauf aufbauend lernten sich die Teilnehmer samt ihrer Vielfalten und besonderen Fähigkeiten kennen.

Die große Menge an Betreuern machte es insbesondere den jüngeren Teilnehmern leichter, sich in die Gruppe zu integrieren. Als Einstieg, um sich innerhalb der Gruppen besser kennenzulernen dienten eine Rallye oder Kennenlernspiele. Man traf sich oft im Plenum und sprach über Probleme und den Alltag.

Eigenständigkeit

Im Rahmen des Camps konnten die Teilnehmer wesentliche Entscheidungen über den Alltag und die Gruppenzeiten selbst fällen. Sie konnten mitbestimmen und selbst gestalten. Gemeinsam mit den vielen Freiheiten und dem Mitbestimmungsrecht stieg auch das Maß an Verantwortung für jeden Einzelnen. Bereits zuvor war beschlossen worden, dann jeder nur eine Guthabenkarte im Wert von fünf Euro haben durfte, um sich beim Campkiosk einmal am Tag mit Snacks einzudecken. Alle konnten somit unabhängig vom Einkommen der Eltern die gleiche Summe ausgeben. Sie übernahmen mehr Verantwortung und lernten den Geldumgang besser kennen. Sie machten die Erfahrung selbstständig und unabhängig von ihren Eltern Entscheidungen über ihre Ausgaben zu treffen.

Die Teilnehmer in Hessen übernahmen zusätzlich Verantwortung, indem sie täglich ihr Mittagessen selbst zubereiteten. Sie kochten gemeinschaftlich in Gruppen, sodass sich die Aufgabe des Kochens relativ schnell zu einer kollektiven Arbeit entwickelte, bei der jedes Kind mit anpacken musste. In NRW mussten sie zwar nicht selber kochen, aber hatten bei jedem Gericht einen Verantwortlichen, der dafür sorgen musste, den Tisch zu wischen und sauber zu hinterlassen.

Workshops

Passend zu dem Motto Frieden wurde in Hessen ein Workshop zum Thema Krieg und Frieden angeboten. In diesem Workshop konnten die Teilnehmer die Begriffe Krieg und Frieden nach ihren Ansichten erklären. Es wurde über die Rolle Deutschlands in Kriegen, sowie über Ursachen und Auswirkungen von Kriegen diskutiert. Im Anschluss überlegten sich die Teilnehmer Forderungen für den Frieden. Weitere Workshops fanden zu den Themen Nationalismus und Ausgrenzung statt.

In NRW hatten die Sterne insgesamt vier Workshops im Angebot. Zum einen zum Thema Rassismus am zweiten Tag, die in zwei Altersgruppen eingeteilt wurde. Und zum anderen Spielsucht und Cybermobbing am dritten Tag. Bei den Workshops kam beim Thema Rassismus vor allen Dingen eines heraus: Mensch ist Mensch, egal welcher Herkunft. Bei den Workshops Spielsucht und Cybermobbing haben die Kinder Plakate dazu gestaltet, wie man dem entgegenwirken könnte.

Freizeit und Ausflüge in Hessen

Die Burg auf der sich das Camp in Hessen ereignete, befand sich in unmittelbarer Nähe zu einem Wald. Aus diesem Grund wurde an zwei Tagen gewandert. An einem dieser Tage wurden Stationen mit Aufgabenstellungen vorbereitet, welche die Kinder ausführen sollten. Dabei eigneten sich die Kinder auf eine spielerische Art Wissen über die Natur an. Sie konnten Stöcke sammeln und schnitzen. Am Abend kamen alle Campteilnehmer am Lagerfeuer zusammen und backten sich in einer gemütlichen Runde, mit ihren selbst gesammelten Stöcken, ihr Stockbrot. In ihrer Freizeit spielten die Teilnehmer Gesellschaftsspiele, bastelten in der Kreativwerkstatt oder spielten draußen auf der Burg Outdoorspiele. Am letzten Tag des Camps fand eine Talentshow statt. Diese wurde von drei Teilnehmerinnen geplant und moderiert. Dabei konnten die Sterne ihren Fantasien und Talenten freien Lauf lassen. Es waren viele verschiedene Talente dabei. Von Feuerspucken, Tanzen, Singen, Kartentricks, Karate, Leichtathletik und co. bis zu Schauspiel war für jeden Geschmack etwas dabei.

Freizeit und Ausflüge in NRW

Die Jugendherberge in Wipperfürth war mitten im Wald und deshalb gab es direkt am ersten Abend eine abenteuerliche Nachtwanderung mitten durch den hügeligen Wald. Zudem gab es am zweiten Tag Staffelspiele mit verschiedenen Stationen, die Sterne mussten sich in sechster Gruppen Zusammenfinden und Punkte bei jeder Station sammeln und am Abend wurde der Gewinner bekanntgegeben. Von der Talentshow bis zur Rallye und der AG-Vorstellung am letzten Abend. Die Sterne haben vieles selbst gestaltet und dazu beigetragen, dass jeder Einzelne eine unvergessliche, abenteuerliche und motivierende Zeit in Wipperfürth hatte. Außerdem gab es vier AG’s in denen die Sterne täglich zwei Mal zusammenkamen. Die Tanz AG, Kunst AG, Gesellschaftsspiele-AG und nicht zuletzt die Foto AG. In den AG’s haben die Sterne alles selbst gestaltet und ihrer Kreativität wurden keine Grenzen gesetzt. Am letzten Abend gab es eine Abendshow, in der alle AG’s vorgestellt wurden. Genau wie in Hessen, hatten auch die Teilnehmer in NRW ein Camplagerfeuer, bei der sie gemeinsam Marshmallows und Stockbrot anbraten konnten. Da das Thema Frieden das gesamte Sternencamp begleitet hat, haben die Sterne ein Zeichen gegen Kriege und für Frieden gesetzt, in dem alle Sterne ein Peace-Zeichen gebildet haben um die Ostermärsche in den Städten zu bestärken, deren Bedeutung sie auf dem Camp kennenlernten.

Die gemeinsamen Aktivitäten auf dem Camp und das solidarische Verhalten der Kinder haben gezeigt, dass sich der Alltag wesentlich schöner gestalten lässt, wenn alle Menschen zusammenhalten und gemeinsam versuchen, etwas zu bewirken. Die Sterne der DIDF- Jugend Hessen und NRW werden bald für ein After-Camptreffen zusammenkommen, um der Sehnsucht nach dem Sternencamp entgegenzuwirken.

Der Beitrag Oster- Sternencamp der DIDF- Jugend NRW & Hessen erschien zuerst auf Yeni Hayat.

Detaillierte Post auf DEUTSCH – Yeni Hayat

Link: http://almanca.hukuki.net/oster-sternencamp-der-didf-jugend-nrw-hessen.htm
Artikel: Oster- Sternencamp der DIDF- Jugend NRW & Hessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.