Obama’s Strategien zum US-Rückszugsplan aus dem Irak

Wie von der US-Regierung schon vorher angekündigt, wird ein Teilabzug amerikanischer Truppen aus dem Irak bis Ende August erwartet. 90.000, der insgesamt 140.000 im Irak stationierten US-Soldaten werden dementsprechend abgezogen.  Diesbezügliche Besprechungen zwischen den USA und der Türkei führen durchgehend fort.

Kurz nach seinem Amtsantritt hatte Präsident Obama eine neue Irak-Strategie angekündigt, dass nebenbei einen vollständigen Abzug amerikanischer Kampftruppen aus dem Irak bis Ende August dieses Jahres vorsieht. Auch während seinem ersten großen Besuch als Präsident in die Türkei, in ein Land mit muslimischer Bevölkerungsmehrheit, hatte er darauf hingedeutet, dass die Rolle der Türkei beim Rückzug aus dem Irak wichtig sei.

Obama und Erdoğan führten vergangenen Freitag ein Telefongespräch. Wie bekannt gegeben, soll US-Präsident Barack Obama mit Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan neben anderen Themen auch über US-Rückzugsstrategien aus dem Irak besprochen haben. Es wird vermutet, dass beide Staatsmänner zum Thema „Rückzug aus dem Irak“ gegenseitig Gedanken austauschen. Experten vermuten jedoch, dass die eigentliche Verantwortung Ankaras erst nach dem amerikanischen Abzug beginnt.

(Diese Pressemitteilung ist vom Presse- und Informationsamt der Republik Türkei entnommen.)

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.