Negative Debatte war störend – Botschafter zieht Bilanz

Botschafter Ahmet Acet hat Vertreter der in Deutschland erscheinenden türkischen Zeitungen zu einem Arbeitsessen nach Berlin eingeladen. Bei seiner Begrüßungsrede hat der Botschafter auch ein Resümee des vergangenen Jahres zusammengestellt und die Sarrazins Debatte im Lande als eines der „unangenehmsten Ereignisse“ des Jahres bezeichnet. „Im vergangenen Jahr war das größte negative Ereignis die Ausländer-  bzw. Türkenfeindlichkeit im Lande. Die Anstrengungen der Regierung es zu unterbinden, haben nicht ausgereicht. Es müssen noch effektivere Vorkehrungen getroffen werden“, so Acet.  Als positives Ereignis des Jahres bezeichnete der Botschafter, dass die Sicherheit seiner Landsleute in Deutschland gewährleistet ist. „Im Vergleich zum Vorjahr wurden weniger Ausländer angegriffen“, sagte er. Dass die Verhandlungen mit der deutschen Regierung über  die Visum-Problematik eine positive Entwicklung genommen haben und die Voraussetzungen für eine Beteiligung der Türkei-Wahlen erfüllt sind, bezeichnete Ahmet Acet als das erfreulichste Ereignis des Jahres 2010.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.