Mit türkischen Polizisten gegen Rechtsextremismus!

Während der Prozess gegen die NSU-Terroristin Beate Zschäpe immer näher rückt, hat die deutsche Polizei erklärt, dass sie auf Bundes- und Landesebene die Zahl der türkischstämmigen Polizisten erhöhen möchte. Wie bekannt wurde, ist diese Entscheidung getroffen worden, um Ermittlungspannen wie beim Fall der rechtsextremen NSU Terrorzelle, die 10 Menschen, darunter acht Türken, über Jahre ungehindert ermordet haben, zu verhindern.

Die drei Mitglieder der NSU flogen erst nach einem missglückten Banküberfall am 4. November 2011 auf. Bei der Ermittlung der Morde kam es zu mehreren Skandalen. Unter anderem wurden wichtige Akten über die NSU-Terrorzelle vernichtet. Seitdem werden immer mehr Stimmen laut, die mehr türkischstämmige Beamte bei der deutschen Polizei fordern.

Den ersten Schritt hat die Berliner Polizei gemacht und entschieden, mehr Polizisten mit Migrationshintergrund einzustellen. Neben Serkan Salman, wurden zwei weitere Polizisten mit Einwanderungshintergrund befördert.

Junge Menschen mit Migrationshintergrund reagieren auf die Aufrufe auf Bundes- und Landesebene positiv. In Berlin ist die Zahl der Polizeianwärter mit Migrationshintergrund um 20 % gestiegen.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.