Merkel auf Pilgerreise in der Türkei

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat während ihrer zweitägigen Türkeireise auch die frühchristlichen Kulturdenkmäler in der Region Kappadokien in Mittelanatolien besucht. In der Dunklen Kirche in dem kleinen Städtchen Göreme, die wie die Region zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, wurde Merkel zur Pilgerin. Nachdem die Bundeskanzlerin die Nacht in Kappadokien verbrachte, begann sie den Tag mit einem Frühstück aus Tomaten und frischem Schafskäse. Danach besuchte sie das Freilichtmuseum von Göreme. Sie betete in der Dunkeln Kirche aus dem 11. Jahrhundert, die eine historische Bedeutung für die christliche Welt hat. Sie untersuchte aufmerksam die Jesusfresken in der Kirche und ließ sich von den Verantwortlichen informieren. Die Fresken und Bilder in der Kirche sind sehr gut erhalten, weil kaum Licht reinfällt und sie beschädigt. Merkel erklärte, dass Kappadokien ihr sehr gut gefällt und sie schon immer hierher kommen wollte: „Kappadokien ist ein wundervoller Ort“.

Aus einem Heißluftballon am Eingang des Freilichtmuseums wurden Rosen über das Auto der Bundeskanzlerin niedergeworfen. Nach ihrem Kirchenbesuch fuhr Merkel nach Paşabağlar im Avanos, wo sich die monumentalen Tuffsteinformationen, die sogenannten Feenkamine, befinden. Ein türkischer Keramikkünstler schenkte der Bundeskanzlerin eine Schale mit regionaltypischen Mustern. Es ging weiter in das Städchen Gülşehir, wo Merkel die St. Jean Kirche besuchte.

Auffällig war, dass Angela Merkel wie eine Touristin durch die weltbekannten türkischen Städtchen schlenderte. Die wenigen Sicherheitsleute und Begleiter wurden von einem dünnen Seil von der Presse abgetrennt. Zuvor hatten türkische Sonderteams aus Adana die Orte, die die Bundeskanzlerin besuchen wollte nach chemischen, biologischen und nuklearen Waffen abgesucht. Während dieser Reise wurde bekannt, dass einer der engsten und langjährigsten Sicherheitsleute der Bundeskanzlerin der ehemalige türkische Kommissar Yavuz Uluçay ist, der in Berlin geboren wurde.

Während ihrer Kappadokienreise wurde Bundeskanzlerin Angela Merkel von dem türkischen Kultur- und Tourismusminister Ömer Çelik, dem Oberbürgermeister von Nevşehir Abdurrahman Savaş, den Abgeordneten Ahmet Erdal Feralan, Murat Göktürk, Ebubekir Gizligider und dem türkischen Botschafter in Berlin Hüseyin Avni Karslıoğlu begleitet.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.