Mavi Marmara wurde geplündert

Nach Israelischen Medienberichteten zu folge hat ein verdächtigter Offizier mehrere Laptops bei der Stürmung des türkischen Solidaritätsschiffs „Mavi Marmara“ gestohlen und an andere Soldaten weiterverkauft. „Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist nicht sicher, dass die Ausrüstung wirklich von Bord der ‚Mavi Marmara‘ stammt“ sagte ein israelischer Armeesprecher. Die Sache wird derzeit von der israelischen Militärpolizei untersucht. Bei der Stürmung des türkischen Solidaritätsschiffs „Mavi Marmara“ hatten israelische Soldaten am 31. Mai neun türkische Friedensaktivisten getötet. Die Solidaritätsflotte wurde anschließend in den Hafen von Aschdod gebracht. Die Aktivisten mussten ohne persönliche Gegenstände wie Laptops, Handys, MP3-Player und Fotoapparate von Bord gehen und ausreisen.

(Diese Pressemitteilung ist vom Presse- und Informationsamt der Republik Türkei entnommen.)

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.