Literatürk Festival beginnt am 1. Oktober

Am 01. Oktober beginnt der achte Literatürk Festival. Das siebentägige Programm mit dem Titel: „Mord(s) Geschichten aus der Türkei, Deutschland und Europa ist reich an Unterhaltung, Abwechslung und Spannung. An unterschiedlichen Orten in Essen und im Ruhrgebiet finden u.a. mehrsprachige Film-, Theater und Musikbeiträge statt, die von interessanten Lesungen und Schreibprojekten für Kinder sowie Jugendliche begleitet werden.

Literatürk bietet einen intensiven Blick in die hierzulande weitgehend unbekannte jüngste politische und kulturelle Geschichte der Türkei. Das Festival wird unter der Schirmherrschaft des Generalkonsuls der Republik Türkei vertreten durch die amtierende Generalkonsulin Şule Özkaya in Zusammenarbeit mit Johannes Brackmann und dem Kulturzentrum Grend e.V. von Semra Uzun-Önder und Fatma Uzun veranstaltet.

Die Eröffnung macht am Montag, dem 1. Oktober, die deutschsprachige Premiere des Dokumentarfilms “Merk dir die Sterne“ von Can Dündar im Essener Filmstudio Glückaufhaus. Der Film handelt von Deniz Gezmiş, einer der Hauptakteure der 68er Bewegung in der Türkei.

Die Autoren Oya Baydar, Melek Ulagay, Lütfiye Güzel, Wolfgang Schorlau und Ursula Sternberg sowie der Drehbuchautor Emras Serbes werden am Festival teilnehmen. Ein Highlight ist die Lesung des Autors Mario Levi am Samstag, den 06. Oktober, im Maschinenhaus Essen. Der türkischer Schriftsteller wurde als Sohn jüdischer Eltern in Istanbul geboren und gehört zu den führenden Romanautoren des Landes. Er wird aus seinem Buch “Wo wart ihr, als die Finsternis hereinbrach?“ lesen.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.