Lebewohl Deutschland!

In Backnang wurde eine Trauerfeier für die acht Türken, die am Sonntagmorgen bei einem Brand ums Leben kamen, veranstaltet. Die Leichen wurden in den frühen Morgenstunden in die DITIB Eyüb Sultan Moschee gebracht. Die Familienangehörigen, Verwandte und die Gemeinde trauerten um die Toten. Die Särge waren mit deutschen und türkischen Flaggen bedeckt. Auf den Sarg der 17-jährigen Hatice Oruç wurde ein Brautkleid gelegt, ein türkischer Brauch für unverheiratete Mädchen.

Der stellvertretende türkische Ministerpräsident Bekir Bozdağ, der Umwelt- und Waldminister Veysel Eroğlu und der AKP-Vizevorsitzende Mevlüt Çavuşoğlu sind mit einem Privatflugzeug nach Deutschland gekommen, um die Leichen zu holen. An der Trauerfeier nahmen neben dem baden-württembergischen Vize-Ministerpräsidenten Nils Schmid und seiner türkischstämmigen Frau Tülay auch Vertreter von Zivilorganisationen und hunderte von Türken aus der Gemeinde teil.

Für Mutter Nazlı Özcan und Tochter Hatice Oruç gab es einen, für das sechs Monate alten Baby Murat Soykan einen weiteren und für die anderen Kinder einen dritten Gottesdienst. Bei dem Gebet standen Bozdağ, Eroğlu, Çavuşoğlu und Botschafter Karslıoğlu in der ersten Reihe. Nach dem Gebet wurde der Sarg des kleinen Murat von Bozdağ und Karslıoğlu auf die Schulter genommen und getragen. Die Leichen wurden zur Beerdigung von einem Privatflugzeug, in der auch die Familienmitglieder und Verwandte mit flogen, in die Türkei überführt.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.