Ladenschluss durch rassistische Gewalt in Kiel

Bei einem Einbruch von Rechtsradikalen in der Bäckerei von Havva Celik in der schleswig-holsteinischen Hauptstadt Kiel wurde der Laden völlig demoliert und Hakenkreuze an die Wände gekritzelt. Die Gewalttäter haben die Kasse geöffnet und das Geld demonstrativ am Boden verstreut. Damit haben sie gegenüber der Ladenbesitzerin eine Botschaft übermittelt, dass es dabei um keinen einfachen Diebstahl handele. Havva Celik, Mutter von drei Kindern sagte: „Das ist jetzt das zweite Mal. Von Rassisten habe ich Angst bekommen, nun werde ich meinen Laden für immer schließen. Der Vorfall hat auch andere türkische Geschäftsleute im Stadtviertel Friedrichsdorf verunsichert. „Weil die Polizei beim ersten Einbruch die Täter nicht fassen konnten, passierte es wieder. Jetzt haben wir alle Angst“, so Irfan Yilmaz, Besitzer eines Dönerladens.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.