Kippt das Kopftuchverbot an türkischen Universitäten? / Von Ulrich Pick

Keine Kopftücher an türkischen Hochschulen – das galt bislang für alle Studentinnen in der Türkei. Ein Versuch der Regierung, das Kopftuchverbot aufzuheben, scheiterte vor zwei Jahren. Nun startete der türkische Hochschulrat einen neuen Versuch – und hob das Verbot auf.

Das Kopftuchverbot an türkischen Hochschulen ist de facto gefallen. Wie der Fernsehsender NTV und die Zeitung Hürriyet in ihrer Onlineausgabe berichten, ordnete der türkische Hochschulrat YÖK an, dass Studentinnen mit islamischem Kopftuch nicht mehr aus dem Hörsälen des Landes verbannt werden.

“Die Phase, dass jemand hinausgeworfen wird, ist nun vorbei,” sagte der YÖK-Vorsitzende Yussuf Ziya Özcan. Bislang war es bedeckten Studentinnen verboten an Vorlesungen und Seminaren teilzunehmen. In den vergangenen Tagen hatten die regierende AKP sowie die größte Oppositionspartei CHP nach Wegen gesucht, das Kopftuchproblem zu lösen. Da etwa zwei von drei Türkinnen ihren Kopf bedecken, wurde ein Großteil der Frauen durch das bislang geltende Kopftuchverbot von der Hochschulbildung ausgeschlossen, was von weiten Kreisen als Diskriminierung bezeichnet wurde.

Lesen Sie hier mehr ….

Detaillierte Post auf Nachrichten

Leave a Reply

Your email address will not be published.