Keine Chancengleichheit auf dem Wohnungsmarkt

Maria Böhmer, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, hat für  mehr Chancengleichheit für Migranten auf dem Wohnungsmarkt plädiert. Mit ihrem Appell an die Immobilienwirtschaft setzt sie sich entschlossen für die Rechte der Zuwanderer ein. „Die Migrantenfamilien müssen für eine erfolgreiche Integration attraktivere Wohnmöglichkeiten haben, bessere und schönere Wohnungen in Anspruch nehmen können“, sagte sie.  Nach eigener Feststellung zahlen Migranten höhere Mieten im Vergleich zu ihren einheimischen Nachbarn und beziehen sogar vergleichsweise eine geringere Wohnfläche. Dabei machte sie auch auf den stetig steigenden Anteil der Migranten, die eine Wohnung bzw. ein Haus besitzen. Böhmer hat die Wohnungswirtschaft aufgefordert, ihrer Verantwortung für die Integration gerecht zu werden.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.