Junge Türken kümmern sich um Ülkü!

Am 25. Dezember wurde der geistig behinderte Ülkü Özdem in Wiesbaden von einem Auto angefahren als er die Straße überqueren wollte. Der Autofahrer flüchtet, aber nicht eine Gruppe von jungen Türken, die Augenzeugen des Unfalls wurden. Sie riefen sofort den Krankenwagen. Die Ärzte stellten bei Ülkü Brüche am Bein und an der Schulter fest.

Ufuk Yıldız und Emre Aşık, die ihn ins Krankenhaus begleitet haben, gründeten gleich auf Facebook eine Seite und sammelten Hilfe für den 35-jährigen Mann. Sie haben ein Anwalt eingeschaltet, um juristisch für die Rechte von Ülkü zu kämpfen. Emre Aşık: „Wegen dem Urlaub ist er in Schwierigkeiten geraten. Wir besuchen ihn jeden Tag und besorgen ihm, was er braucht. Aber unsere Möglichkeiten sind auch eingeschränkt. Er sollte wenigstens in ein Heim oder ein einer Einrichtung untergebracht werden.“

Ülkü Özdem führte bis 2003 ein normales Leben. Als damals seine Schwester das Ofen anzünden wollte, verursachte sie mit dem Brennspiritus einen Brand, bei der sie und ihr Vater ums Leben kamen. Ihr Bruder Ülkü wurde schwer verletzt und verlor seine geistige Gesundheit.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.