Islamkonferenz: Kritik an Friedrich wächst

Der Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich erntet aufgrund seiner Äußerung bei der Islamkonferenz von allen Teilen der Politik große Kritik. Weil der Minister den Islamkonferenz mit einem Sicherheitsgipfel  gegen Islamisten in Verbindung bringen wollte, ruft die SPD die Muslime auf, die Islamkonferenz zu boykottieren. Am schärfsten reagierte die SPD-Bundestagsabgeordnete Aydan Özoguz. Sie warf Friedrich vor, die Islamkonferenz und das Vertrauen der Muslime für sein eigenes politisches Profil  zu missbrauchen. „Die Muslime sollten nicht mehr an der Islamkonferenz teilnehmen, bis ein anderer die Konferenzleitung übernimmt“, so Ozoguz. Auch die Grünen reagierten heftig auf den Minister. Der GrünenSprecher für Migrationspolitik, Memet Kilic, bezeichnete Friedrich als falsche Person für die Leitung der Islamkonferenz. Der Dialogbeauftragte des DITIB, Bekir Alboga, nahm hingegen Friedrich in Schutz und sagte: „Der Minister hat uns allen zugehört und auch Kritik ertragen“.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *