In den Tod statt zur Hochzeit!

Am Sonntag, um 23.00 Uhr, kam es in Gelsenkirchen zu einem tödlichen Unfall. Ein junger Türke starb, seine beiden Freunde und Mitfahrer schweben in Lebensgefahr, wie die Polizei bekannt gab. Während der Beifahrer Taner Imamoğlu (19) am Unfallort starb, wurde Satılmış (19) von den Rettungskräften erst nach zwei Stunden aus dem Auto gerettet, den Murat Başol fuhr.  Der 18-jährige hat erst seit kurzem seinen Führerschein und ist ein Fahranfänger.

Taner Imamoğlu, der bei dem Unfall starb, war das einzige Kind von Hakibar und Aslan Imamoğlu, die mit der Todesnachricht zusammenbrachen. Die Eltern mussten von den Ärzten behandelt werden.

Wie die Polizei erklärt, ist der Opel Astra aus bisher unbekannten Gründen vom Weg abgekommen und gegen einen Baum geprallt.  Vermutlich hat der Fahrer auf der glatten Straße die Kontrolle über den Wagen verloren. Die drei jungen Männer waren auf dem Weg zu einer Hochzeitsfeier. Ein Sachverständiger muss nun die Hintergründe klären, außerdem wurde ein anderes Auto beschlagnahmt, das am Unfall beteiligt sein soll.

FOTO: DANİEL KNOPP

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Link: http://almanca.hukuki.net/in-den-tod-statt-zur-hochzeit.htm
Artikel: In den Tod statt zur Hochzeit!
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*