GÜL: “Ein Volk, zwei Staaten”

Staatspräsident Abdullah Gül, der sich für einen offiziellen Besuch in Aserbaidschan befindet, führte gestern seine Kontakte fort. Nach seiner Ankunft in Baku und seinen Kontakten mit aserbaidschanischen Repräsentanten nahm Gül an einigen Eröffnungen teil und besuchte verschiedene Orte. Staatspräsident Gül eröffnete zuerst das Direktorat einer aserbaidschanisch-türkischen Partnerschaftsbank und anschließend eine Eisenstahl-Fabrik eines türkischen Unternehmers. Gül, der während der Eröffnung der Bank eine Rede hielt, sagte: „Die Brüderschaft zwischen der Türkei und Aserbaidschan ist in Worten nicht zu fassen. Wir sind ein Volk mit zwei Staaten.“

Nach den Eröffnungen besuchte Gül die Tazepir-Moschee im Stadtzentrum von Baku und reiste in die historische Kulturstadt Scheki über. Auf der Hinfahrt besuchte er auch die Grabstätte von Yunus Emre und den türkischen Gefallenenfriedhof.

(Diese Pressemitteilung ist vom Presse- und Informationsamt der Republik Türkei entnommen.)

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.